Lesung und Gespräch mit Martin Mosebach

Martin Mosebach

Geboren 1951 in Frankfurt am Main als Sohn einer katholischen Mutter und eines evangelischen Mediziners. Erzähler, Romancier und Essayist. Wir sprechen mit ihm über sein neues Werk «Krass». Dieser atmosphärische, bildstarke Roman über das, was das Verstreichen von Zeit mit Menschen tut, ist zugleich Liebesroman und Mephisto-Geschichte – manchmal aufgehellt durch leisen Humor, aber vor allem dunkel und in dieser Dunkelheit ergreifend schön.

Montag, 21. Juni 2021, 19.30 Uhr

Tickets: Fr. 20.- auf der Website der Lesereihe "Grosse Bücher - Grosse Autoren". 

Ort: Uni Zürich-Zentrum, Rämistrasse 71, 8006 Zürich