Dr. phil. Pia Reinacher, Geschäftsleitung



Biographie

Pia Reinacher ist Geschäftsführerin von MC&P und betreut verschiedene Mandate und Projekte.

Ihre Studien der Germanistik, Romanistik und Kunstgeschichte an den Universitäten Zürich und Poitiers schloss sie bei Prof. Peter von Matt mit einer Dissertation über den Kleidercode bei Gottfried Keller und Robert Walser ab.

Pia Reinacher war von 2001 bis 2012 ständige freie Kritikerin und Kulturjournalistin beim Feuilleton der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Seit 2014 ist sie Literaturkritikerin bei der "Literarischen Welt" in Berlin. Daneben arbeitet sie als freie Kritikerin für „DeutschlandRadio“ Köln. Zuvor war sie während acht Jahren Literaturchefin des Zürcher „Tages-Anzeigers“.

Seit 2001 ist Pia Reinacher Gastdozentin für Kultur & Medien, Kritik sowie Sprachwerkstätten an diversen Schweizer Universitäten, u. a. am IPMZ – Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich (Vorlesung Kultur & Medien, MAS Applied History) und am Advanced Study Centre der Universität Basel. Seit 2014 führt sie regelmässig Literaturseminare zu Neuerscheinungen an der Volkshochschule Zürich durch.

Von 2001 bis 2005 entwickelte und leitete sie die Nachdiplomkurse „Kulturkommunikation & Kulturkritik“ am Institut für Angewandte Medienwissenschaft (IAM) der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Im Jahr 2000 wurde Pia Reinacher mit Aufbau und Leitung des Studiengangs „Wirtschaftskommunikation“ (FHK) an der Hochschule für Wirtschaft in Luzern (HSLU) beauftragt. 

Sie ist Mitglied zahlreicher renommierter internationaler Literaturjurys und Autorin bekannter Fachbücher.

Publikationen (Auswahl)

  • Reinacher, Pia (2010): Kleider, Körper, Künstlichkeit. Wie Schönheit inszeniert wird. Berlin: University Press.
  • Reinacher, Pia (Hrsg.) (2009): Als wäre er ein anderer gewesen. Zum Werk von Arnold Stadler. Frankfurt/Main: S. Fischer Verlag.
  • Reinacher, Pia (2008): Liebe, Lüge, Libertinage. Eine Expedition zu den Leidenschaften in der zeitgenössischen Literatur. Berlin: University Press.
  • Reinacher, Pia (2003): Je Suisse. Zur aktuellen Lage der Schweizer Literatur. Zürich/München: Verlage Nagel & Kimche.